Das DPMA

Inhalt

Apollos Frauen

JoAnn Morgan war 1969 die einzige Frau, die beim Start von Apollo 11 im Kontrollraum arbeitete

JoAnn Morgan war 1969 die einzige Frau, die beim Start von Apollo 11 im Kontrollraum arbeitete

Heldinnen im Hintergrund der Mondlandung

Vor 50 Jahren betrat erstmals ein Mensch den Mond – ein Meilenstein der Weltgeschichte. Den Namen des ersten Mannes auf dem Mond, Neil Armstrong, kennt noch heute jeder. Auch der zweite Mondfahrer Edwin „Buzz“ Aldrin ist bis heute wohlbekannt; sogar den Namen des dritten Crewmitglieds Michael Collins, der während der Mondlandung im Raumschiff in der Mondumlaufbahn blieb, kennen noch viele. Aber die wenigsten wussten bis vor kurzer Zeit, dass auch einige Frauen entscheidend an dem Jahrtausendprojekt Mondlandung mitgewirkt haben. In den letzten Jahren sind die Namen einiger dieser Heldinnen im Hintergrund einer breiteren Öffentlichkeit bekannt geworden. Zum Jubiläum stellen wir einige von ihnen in einer kleinen Reihe vor.

Über 400.000 Menschen wirkten am Apollo-Programm der NASA mit, darunter auch viele Frauen. Naturwissenschaft und Technik waren vor 50 Jahren noch wesentlich stärker von Männern geprägt als heute, aber einige Frauen besaßen Schlüsselfunktionen im Apollo-Programm. Die meisten von ihnen wirkten anonym hinter den Kulissen; Frances „Poppy“ Northcutt war eine der wenigen beteiligten Frauen, die seinerzeit etwas ins Rampenlicht der Öffentlichkeit kamen.

Rückkehr zum Mond?

Saturn-V-Rakete vor dem Start zum Mond

Saturn-V-Rakete vor dem Start zum Mond

Nach der sensationellen ersten Mondlandung brachten die USA in fünf weiteren Apollo-Missionen insgesamt zehn Astronauten auf den Erdtrabanten – alles Männer. Erst 1983 ließ die NASA mit Sally Ride die erste Astronautin ins All fliegen. Die Russen hatten dagegen bereits 20 Jahre zuvor mit Valentina Tereschkowa die erste Frau in den Weltraum gebracht.

1972 beendete die NASA ihr Apollo-Programm zugunsten anderer Projekte wie Skylab und den Space Shuttle-Missionen. 25,4 Milliarden Dollar verschlang das Programm seinerzeit (das wäre heute etwa das Vierfache). Damals hätte wohl niemand erwartet, dass es über ein halbes Jahrhundert lang keine weiteren Mondlandungen geben würde.

Mittlerweile hat die NASA angekündigt, 2024 auf den Mond zurückzukehren. Und dann soll endlich auch eine Frau dabei sein.

Reihe "Apollos Frauen - Heldinnen im Hintergrund der Mondlandung"

Serie von Kurzporträts zum 50. Jubiläum der Mondlandung

Margaret Hamilton

Margaret Hamilton
"Rope mother" und Software-Pionierin

Die vielleicht bekannteste der Frauen hinter Apollo ist Margaret Hamilton. Die Mathematikerin war Direktorin des Apollo Flight Computer Programming und für die Entwicklung der On-Board-Flugsoftware verantwortlich, die für die Navigation während des Mondfluges und für die Landung eingesetzt wurde.

weiter

Dorothy Vaughan

Dorothy Vaughan
„Hidden Figure“ und Führungskraft

Wenn von den Pionieren der NASA die Rede war, kam bis dahin selten die Rede auf Dorothy Vaughan (1910-2008). Aber sie war die erste weibliche Führungskraft der NASA mit afroamerikanischen Wurzeln.

weiter

Mary Jackson

Mary Jackson
Die erste schwarze Ingenieurin der NASA

Mary Jacksons Weg zur Raumfahrt war verschlungen. Sie war in verschiedenen Feldern tätig - auch als Mathematiklehrerin -, bevor sie 1951 im West Area Computing-Bereich des Langley Memorial Aeronautical Laboratory landete. wie Dorothy Vaughan wurde sie einer breiteren Öffentlichkeit durch den Spielfilm "Hidden Figures" bekannt.

weiter

Katherine Johnson

Katherine Johnson
Mathematik-Genie und NASA-Ikone

Die berühmteste unter den NASA-Wissenschaftlerinnen mit afroamerikanischen Wurzeln, die im Film „Hidden Figures“ zu später Bekanntheit gelangten, ist Katherine G. Johnson.

weiter

JoAnn Morgan

JoAnn Morgan
Allein unter Männern

16. Juli 1969. Der Start der Saturn V-Rakete auf den Weg zum Mond. Der ganze Kontrollraum im Kennedy Space Center ist gesteckt voll mit Männern. Der ganze Raum? Nein. Eine einzelne Frau befindet sich unter den vielen nervösen Ingenieuren, die den Beginn der Mission Apollo 11 überwachen: JoAnn Morgan.

weiter

Nancy Roman

Nancy Roman
Sie zeigte den Astronauten den Weg zu den Sternen

Dr. Nancy Grace Roman ebnete Frauen den Weg in die Raumfahrt: Sie war die erste Chef-Astronomin der NASA und somit die erste Frau in einer hohen Führungsposition.

weiter

Frances "Poppy" Northcutt

Frances "Poppy" Northcutt
Sie holte die Mondmänner wieder auf den Boden

Nach Frances Northcutt ist ein Mondkrater benannt, besser gesagt nach ihrem Spitznamen „Poppy“. Sie war die erste Ingenieurin, die in der „Mission Control“ der NASA arbeitete. Dort sah man damals nur Männer, daher sorgte die junge Frau in der Öffentlichkeit für Aufsehen.

weiter

Barbara Crawford Johnson

Barbara Crawford Johnson
Die Chefin

Vom Apollo-Programm bis in die Space Shuttle-Ära war Barbara Crawford Johnson die Frau, die den Raumschiffen den Kurs vorgab. Sie arbeitete 36 Jahre lang bei der NASA bzw. der Rockwell International Space Division, half bei der Steuerung der Raumstation Skylab und war richtungsweisend für das Shuttle-Programm.

weiter

nach oben

Bilder. NASA, NASA, NASA, NASA, NASA, NASA, University of Illinois

Stand: 09.08.2019 

Position

Sie befinden sich hier: